Konflikte bei der Mitarbeiter­beurteilung


Die Mitarbeiterbeurteilung ist ein starkes Führungsinstrument. Aufgrund von vorgängigen Vereinbarungen werden die Mitarbeitenden bezüglich ihres Verhaltens, ihren Leistungen, Stärken und Schwächen beurteilt. Diese Erkenntnisse sind eine wichtige Basis für zukünftige Massnahmen im Bereich der Personalentwicklung. Eine Mitarbeiterbeurteilung birgt aber auch ein grosses Konfliktpotential, weil dabei oft völlig verschiedene Sichtweisen aufeinander prallen.

Voraussetzungen für eine Mitarbeiterbeurteilung
Wichtigster Grundsatz bei einer Mitarbeiterbeurteilung ist, dass nicht die Person beurteilt wird, sondern ihr Verhalten und ihre Leistungen. Die Kernfragen lauten: Was wurde bei der Einstellung oder den letzten Mitarbeitergesprächen vereinbart? Wie haben sich Verhalten und Leistungen entwickelt?

Das Fundament bilden Beobachtungen von Verhaltensweisen und Leistungen des Mitarbeitenden in der beruflichen Praxis, welche laufend stattfinden und besprochen werden sollten. Es ist hilfreich, einen Mitarbeitenden schon lange vor einem Gespräch zum Jahresende mit Beobachtungen zu konfrontieren, welche dem Mitarbeitenden selbst nicht aufgefallen sind. Solche laufenden Informationsgespräche können das Konfliktpotential beim Beurteilungsgespräch stark reduzieren.

Bei der Leistungsbeurteilung stellt sich die Frage nach den Bewertungskriterien sowie dem Bewertungsmassstab. Die Bewertungskriterien und der Bewertungsmassstab müssen für beide Seiten klar und nachvollziehbar sein. Die Mitarbeitenden sollen die Möglichkeit haben, die Kriterien während des gesamten Beurteilungszeitraums erfüllen zu können.

Eine weitere wichtige Voraussetzung ist die Akzeptanz des Vorgesetzten durch den Mitarbeiter. Kann er das Verhalten und die Leistung seines Mitarbeiters überhaupt einschätzen? Ist er im Arbeitsalltag genügend nahe beim Mitarbeitenden? Kann er die Leistungen aus fachlicher Sicht beurteilen? Geniesst er auch persönliche Akzeptanz bei den Mitarbeitenden?

Fehlen solche Voraussetzungen oder geht es hart auf hart, kann ich Ihnen mit meiner Erfahrung als Coach und Mediator klärend und vermittelnd zur Seite stehen. Gerade in komplexen Konfliktsituationen behalte ich die Übersicht und beherrsche die Trennung der Kommunikationsebenen Sache und Gefühl.

Nehmen Sie für eine erste Einschätzung Ihrer Situation Kontakt mit mir auf.
Ich freue mich darauf.