Seite drucken

Trennung in Achtung | wenn Scheidung unvermeidlich ist

Am Anfang der Liebe fühlt sich noch alles harmonisch an. Die Eigenarten des Anderen werden als willkommene Ergänzung zum eigenen Wesen gesehen. Was auch immer der andere tut, er tut das Richtige. Doch, was ist, wenn diese anfängliche Harmonie ein jähes Ende findet? Wenn die Partner nach ein paar Monaten oder Jahren, manchmal gar Jahrzehnten, plötzlich feststellen, dass die Eigenarten des Anderen der Auslöser für das eigene Unbehagen sind?

Enttäuschungen und Vorwürfe an den Partner

Im besten Fall gestehen sich beide Partner diese Entwicklung ein. Manchmal kann daraus sogar Neues entstehen und überrascht stellen beide fest, dass die Beziehung zwar ein Tal erlebt hat, doch dass dadurch ganz neue Qualitäten am anderen Partner entdeckt wurden. In anderen Fällen jedoch neigen die Partner dazu, sich gegenseitig Schuldzuweisungen zu machen. Die einst geliebten Eigenarten des Anderen scheinen nun Anlass für gegenseitige Vorwürfe zu bieten. Oft spielen auch nicht erfüllte Erwartungen an die Beziehung oder den Partner selbst eine Rolle. Statt erlebte Enttäuschungen anzusprechen und so wieder ins Gleichgewicht zu kommen, werden sie häufig als Beweis für mangelnde Liebe erlebt. Das Unwohlsein in der Beziehung wächst, der Gedanke an Trennung keimt immer häufiger auf, doch irgendwie ist alles verzwickt.

Angst ist ein natürliches Gefühl

Falls Sie sich in einer solchen Situation befinden und bereits seit Längerem eine Spannung in Ihrer Beziehung ausmachen, ist es vielleicht an der Zeit sich einzugestehen, dass sich nur zwei Menschen begegnen. Machen Sie sich bewusst, dass sowohl Sie, als wahrscheinlich auch Ihr Partner immer das Beste gegeben haben. Oft spielen Ängste eine entschiedene Rolle. Etwa die Angst, plötzlich ohne Partner zu sein. Oder die Angst, sich selbst eingestehen zu müssen, trotz aller Bemühungen den anderen nicht glücklich gemacht zu haben. Auch der Blick auf die eigene Fehlbarkeit ist meist wesentlich schmerzhafter, als auf die Fehler des Partners zu schauen. Wir alle neigen dazu, immer perfekt sein zu wollen. Doch mit dem Wissen, dass Sie und Ihr Partner menschlich sind, tut dieser Blick vielleicht nicht mehr ganz so weh. Ja, vielleicht stellen Sie fest, dass Sie doch zu unterschiedlich sind und jeweils andere Ziele und Werte als anfangs angenommen verfolgen. Vielleicht entdecken Sie, dass Ihr Traum von einer gemeinsamen Zukunft nicht aufgegangen ist – und das tut weh. Oder aber Sie sehen sich plötzlich vor der Wahl, entweder ein Leben mit gegenseitigen Verletzungen zu führen oder sich aus der Beziehung zu verabschieden - ins scheckbehaftete Single-Dasein.

Trennung mit Achtung

Falls Sie sich dann für eine Trennung entscheiden, kann diese durchaus in Achtung vollzogen werden. Bei einer Trennung in Achtung haben Sie nicht nur die Möglichkeit, sich über eventuelle Güterteilungen schneller einig zu werden, sondern vor allem haben Sie die Chance, diese Trennung wirklich als den ersten Schritt für einen Neuanfang zu sehen. Getrennte Paare, die sich nicht in Achtung trennen, neigen dazu, dem anderen seine Verfehlungen noch weit über den Zeitpunkt der Trennung hinaus nachzutragen. Der Nachteil einer solchen Trennung ist, dass diese zwar formal vollzogen ist, doch innerlich das gleiche Spiel der Schuldzuweisungen und Verletzungen weiterläuft. Bei einer Trennung in Achtung haben Sie die Chance, sich selber besser kennenzulernen und alte Verhaltensweisen kritisch zu hinterfragen. Sie finden zu mehr Eigenverantwortlichkeit und erhöhen damit die Chance, in einer neuen Beziehung mehr Eigenständigkeit zu haben. Sie wollen es diesmal anders machen, wissen aber nicht wie? Als Fachmann für Konfliktberatung, Mediation und Coaching unterstütze ich Sie gerne dabei, Ihre Trennung in Achtung zu vollziehen – oder Ihre Beziehung mit Liebe und Wertschätzung weiterzuführen. Hierfür freue ich mich, Sie persönlich kennenzulernen.

Stefan Rohner
Zögern Sie nicht!
Rufen Sie mich für eine erste Einschätzung Ihrer Situation an Tel. 044 212 34 55 oder senden Sie ihr Anliegen mit dieses Formular.