Seite drucken

6 Schritte in die Zukunft

Beispiel: Ein junger Mann ist mit seiner Ausbildung fertig und arbeitet an einer Stelle, die ihm zusagt. Er hat dort seinen Wunsch geäussert, in nächster Zeit für ein halbes Jahr nach Australien zu gehen, um zu sehen, ob er dorthin auswandern möchte. Er hat festgestellt, dass Australien seine Wahlheimat wäre. Im Betrieb geben sich die Vorgesetzten aufgeschlossen, da er ein sehr geschätzter Mitarbeiter ist. Er könnte einen unbezahlten Urlaub nehmen.

Die Freundin des Mannes hat Mühe damit, dass er für sechs Monate weg sein möchte. Sie will ihn auch nicht begleiten und wäre ohnehin nicht bereit, mit ihm in Australien eine Existenz aufzubauen. Gleichzeit eröffnet sich für den Mann in nächster Zukunft die Gelegenheit, das Restaurant seiner Eltern zu übernehmen, was für ihn eine verlockende Möglichkeit wäre, hier zu bleiben – zusammen mit seiner Freundin, die er nicht verlieren möchte. Wie soll er sich entscheiden?

1. Viele Möglichkeiten

Was viele Menschen im obgenannten Beispiel als Belastung erleben ist die Ambivalenz: «Wenn ich das will, kann ich anderes nicht tun.» Lehnen Sie sich zurück. Betrachten Sie Ihre Situation als Ansammlung von Möglichkeiten.

2. Grosse Verwirrung

Die Verwirrung kommt daher, dass Sie alles auf einmal denken wollen. Machen Sie sich eine Liste auf der jede einzelne Möglichkeit, jeder einzelne Wunsch für sich aufgeschrieben ist.

3. Wünsche wirken lassen

Lassen Sie jeden einzelnen Wunsch auf sich wirken und vertiefen Sie ihn. In diesem Moment gilt Ihre Achtsamkeit allein diesem Wunsch. Alle anderen bleiben vorerst auf dem Parkplatz. Machen Sie sich Notizen: Schmücken Sie jede Möglichkeit, die Sie haben aus.

«Australien»: Was genau fasziniert mich an diesem Land? Welche Hoffnungen und Befürchtungen tauchen auf? «Unbezahlter Urlaub», «Freundin», «Restaurant der Eltern» etc. All diese Optionen beinhalten Vor- und Nachteile, die getrennt für sich auf verschiedenen einzelnen Blätter stehen können.

4. Übersicht und Auswahlverfahren

Wenn alle Optionen in ihren Bestandteilen auf dem „Tisch" liegen, gehen Sie auf Distanz. Alle Möglichkeiten bilden nun ein Gesamtbild, und Sie werden Unterschiede feststellen. Nicht alle Optionen sind gleich gewichtig. Einzelne fallen weg, andere bekommen ein anderes Gewicht.
Sie können nun die einzelnen Blätter unterschiedlich zusammensetzen, verschieben – und immer wieder auf Distanz gehen.
Was empfinden Sie, wie fühlen sich die Veränderungen an?

5. Ausprobieren

Gewisse Optionen lassen sich auf deren Realitätstauglichkeit überprüfen:
«Freundin»: Wie ist es, wenn ich mit ihr vorerst einmal Ferien in Australien mache?
«Restaurant»: Wie ist es, wenn ich regelmässig an den Wochenenden im Restaurant der Eltern arbeite.
Mit diesen gemachten Erfahrungen sehen die übrigen Optionen bereits wieder etwas anders aus.

6. Entscheiden

Wenn Sie sich für diesen Prozess die für Sie erforderliche Zeit genommen haben, sehen Sie Ihre Situation immer fokussierter. Ambivalenzen lösen sich u.a. dann auf, wenn ein Entscheid gefällt wird.
Ein solcher Entscheid entlastet häufig und setzt Energien frei, weil die Angst vor dem Ungewissen durch den Mut, etwas zu wagen ersetzt wird.
Und ein Schritt in eine Richtung bedeutet in aller Regel nicht, dass sich nicht weitere Möglichkeiten zu anderen Entscheiden bieten werden.

Sie können diesen Prozess alleine durchgehen. Bei komplexen Fragestellungen ist es jedoch sehr hilfreich, einen aussenstehenden Coach beizuziehen. Das bringt zusätzliche Distanz und Unterstützung bei der Ordnung der vielen Mögichkeiten. Und es macht Spass!

Entscheid: Der junge Mann im Beispiel hat sein halbes Jahr in Australien verbracht und dabei festgestellt, dass das Land nicht seine Wahlheimat ist. Er arbeitet weiter in seinem Betrieb und lässt das Restaurant seiner Eltern als Option offen. Er hat eine neue Beziehung gefunden.

Als Fachmann für Konfliktberatung, Mediation und Coaching freue ich mich, Sie persönlich kennen zu lernen.

Stefan Rohner
Zögern Sie nicht!
Rufen Sie mich für eine erste Einschätzung Ihrer Situation an Tel. 044 212 34 55 oder senden Sie ihr Anliegen mit dieses Formular.